Die Baustellen

Von der Gegenwart zur Zukunft:
Es gibt viel zu tun – die Baustellen

  • Gäste-Gebäude: Zu den hellen Zimmern in den denkmalgeschützten Häusern und den vielen Seminarräumen werden die Angebote für Freizeit und Wellness ergänzt.
  • Wohngebäude: Die ehemalige „Direktorenvilla“ steht leer. Die Frostschäden bei Heizung und Wasser werden repariert, Böden verlegt, das Erdgeschoss barrierearm gemacht.
  • Die Kernzone: 20.000 qm waren eine industriell anmutende Schotterfläche ohne Ruhezonen. Einige Gebäude sind renovierungsbedürftig. Die Freiflächen werden gestaltet und bepflanzt, Gärten angelegt, die Häuser verputzt – ein Haus vermutlich abgerissen.
  • Die Mitte: Rund 10 Hektar werden als Naturerlebnis-Park, Abenteuer-Spielplatz, Reitanlage, mit Ruhe- und Aktivitäts-Zonen, Sportgeräten … eingerichtet.
  • Außen: Vernetzung mit dem Technischen Denkmal, dem Naturschutzgebiet mit Schiefersee und dem Naturpark. Wander-, Rad- und Reitwege. Das Grüne Band. Der Altvater-Turm. Der Thüringer Wald, der Frankenwald.