Das Gelände

Das Gelände

Mitten im Naturpark „Thüringer Schiefergebirge-Obere Saale“ liegt der Staatsbruch Lehesten, in dem von 1300 bis 1999 Schiefer abgebaut und zu Dach- und Wandschiefer sowie zu Tafeln verarbeitet wurde. Nach Auslaufen der Schieferproduktion begann der Aufbau des Schieferparks. Auf dem 60 ha großen Erlebnisgelände wohnen und feiern Sie in historischen Gebäuden und können zu jeder Jahreszeit – zu Fuß, zu Pferd, auf Rädern oder Skiern – den Park und seine reizvolle Umgebung entdecken. Folgen Sie dem nahen Rennsteig oder einem Bachufer, schlendern Sie durch Wiesen oder schattige Wälder. Entdecken Sie seltene Pflanzen und Tiere sowie verschiedene Gesteine. Überall werden Sie auf Zeugnisse der Schiefergewinnung – Halden, Stollen, Mauern, Kanäle – stoßen …

Der Schiefersee ist auf Google Maps und älteren Karten nicht zu sehen. Das liegt daran, dass er erst ab 2008 entstanden ist, als die Pumpen abgestellt wurden und sich der aufgegebene Tagebau mit Oberflächenwasser füllte.

Mehr über den Schieferpark im Internet:
> Gelände und Fotos bei google earth (mit Schiefersee auf aktueller Version)
> Informationen in der Wikipedia

Wenn Sie sich einen Eindruck aus der Vogelperspektive verschaffen möchten, können Sie dies mit folgendem Video tun:
> YouTube